<- zurück

Heim für behinderte Kinder und Jugendliche . Haus für Familienentlastende Dienste
Instansetzung Altbau . Neubau 2 Ergänzungsbauten

Download-PDF mit allen Informationen:

Lebenshilfe Bernhardstrasse


Bernhardstraße 17 . 01069 Dresden
Heim für behinderte Kinder und Jugendliche
Haus für Familienentlastende Dienste

Leistungsbild
Entwurf und Realisierung
Planung und Bauüberwachung

Auftraggeber
Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung,
Ortsverband Dresden e. V.

Kontakt
Herr Erler, Herr Kuklinski
0351-4249710

Konstruktion
Mauerwerksbau (Altbau)
Mauerwerksbau mit Wärmedämmfassade (2 Neubauten)

Gesamtkosten
ca. 2,7 Mio EUR

BGF
ca. 3.100 m²

Leistungsphasen
LPh 4 – 8 HOAI

Projektleiter/ stellvertretender Projektleiter
Sven Klingebiel, Susann Barsch

Durchführung der Maßnahmen
2004 – 2007

Auf einem Eckgrundstück in der Dresdner Südvorstadt befindet sich dieser Gebäudekomplex der Lebenshilfe. Das lang gestreckte Bestandsgebäude wurde durch 2 moderne Neubauten mit Flachdächern auf Staffelgeschoss ergänzt. Giebelständig zur Bernhardstrasse befindet sich das Haus für Familienentlastende Dienste. Ein weiterer Neubau bildet zusammen mit dem sanierten Altbau das Kinderheim. Beide Bereiche sind eigenständige Nutzungseinheiten. Das Heim bietet für 36 behinderte Kinder und Jugendliche, aufgeteilt in 4 Wohngruppen mit Einzel- und Doppelzimmern, ein Zuhause. Alle Gemeinschafts- und Wohnräume des Erdgeschosses verfügen über einen direkten barrierefreien Ausgang zur Terrasse und zum gestalteten Freigelände. Das Haus für Familienentlastende Dienste stellt 20 Tagesplätze und 10 Übernachtungsplätze für Kurzzeitbetreuung, Ferienbetreuung sowie pflegerische Hilfe zur Verfügung. Beide Neubauten sind klar gegliederte Baukörper mit stehenden Fensterformaten. Das zurückgesetzte Dachgeschoss wurde mit einer Holzverschalung verkleidet. Die Gestaltung erfolgte in zeitgemäßer Formensprache.